Informationen zum Künstler

Otmar Alt

Otmar Alt ist ein „Zeichensetzer“ in der modernen Kunstwelt. Er wurde 1940 in Wernigerode geboren und besuchte Schulen in Berlin. Von 1960 bis 1966 absolvierte er ein Studium der Malerei an der Hochschule für Bildende Künste in Berlin. Gleich darauf avancierte Otmar Alt rasch zur künstlerischen Avantgarde. Mit einem ungewöhnlichen Talent setzte er sich überraschend schnell in allen Bereichen der bildenden Kunst durch und zählt heute zu den hochrangigen Künstlern Deutschlands.

Als Maler und Radierer besitzt er einen ebenso großen Namen wie als Bildhauer und Objektemacher. Otmar Alt setzt das um, was seine unerschöpfliche Kreativität ihm eingibt. Seine Bilder charakterisiert er selbst als »gemalte Erzählungen«. Es sind Schöpfungen eines Individualisten. Dabei verindet er das Ursprüngliche der kindlichen Erlebnishorizonte mit seinen handwerklichen Fähigkeiten als reifer Künstler. So gelingt es ihm in seinen Bildern und mit seinen Skulpturen die oft verschüttete Fantasie der Erwachsenen freizulegen. Otmar Alt ist ein Magier, der den Betrachter seiner Bilder in ein aufregendes, bisher unbekanntes Land entführt. Otmar Alt’s Leitgedanken in der Kunst ist: „Kunst, die man erklären muss, ist langweilig“. Der Betrachter soll sich die Bedeutung der Arbeiten selbst erarbeiten. Für Otmar Alt soll Kunst nicht elitär, sondern jedem, jederzeit zugänglich sein. Otmar Alt ist Individualist und kann keiner festen Kunstrichtung zugeschrieben werden.

Zahlreiche Arbeiten Otmar Alts befinden sich in öffentlichen und privaten Sammlungen im In- und Ausland.

… zu den Bildern/Skulpturen von Otmar Alt