Jastorff, Gunda

… besuchte die Akademien der Hochschule für Bildende Künste in Goslar und nimmt an Seminaren der Kunstakademien in Trier, Essen und Bad Reichenhall teil. Seit 1995 arbeitet sie als freischaffende Künstlerin und ist seit 2006 als Dozentin in Hamburg tätig. Ihre Bilder präsentieren eine Position in der Kunst, die ein Bild der heutigen Gesellschaft spiegelt und dabei Zeitloses mit Zeitaktuellem verbindet. In der Farbigkeit und Umsetzung erinnern sie an das deutsche Informel, ohne es nur einfach zu zitieren. Die Themen sind Vergänglichkeit und Auflösung und die Reduktion findet sich in den Bildern wieder.
Ihre Bilder sind ein Spiel mit den Gegensätzen von Farbe und Form. Dies geschieht nicht spontan, sondern vielmehr von ihr intuitiv komponiert. Durch Experimentieren mit Farben und Formen sowie unterschiedlichen Materialien entstehen gegenständliche und abstrakte Bilder und Collagen. Zu ihren weiteren bevorzugten Materialien gehören Marmormehl, Seidenpapiere, Wachs und Tuch, mit denen sie ihren Bildern eine plastische Struktur verleiht.

Jastorff, Gunda

Zeigt alle 7 Ergebnisse