Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier. x

Herman

... mit einem "n", ist ein Künstler von besonderem Format. Er schweift nicht in großen Bögen um die Dinge, sondern geht kantig, eckig, linear zur Sache. Entsprechend direkt sagt er selbst mit seinem Künstlernamen gleich wer er ist: eben Künstler Herman.

Auch in der Kunst kennt der 1959 in Paderborn geborene keine Umschweife. "... wer zur Kunst will, der muss geradehin ins Leben, denn dort ist ihr Ort." Berührungsängste sind dem ideenreichen fremd –"...Kunst ist mitten im Leben, aber doch noch was Besonderes".

Hermans Markenzeichen fallen auf: die typischen Ecken und Kanten seiner Figuren, gezackte Pfeile markieren Beziehungen, Strichelchen um die Figuren suggerieren Dynamik und Aktion – Stilmittel der Cartoon-Bildsprache mit denen er seine künstlerische Arbeit begonnen hat.

Der erste Blick auf Hermans Kunst zeigt, dass er Spaß an der Kunst hat. Sie ist keinesfalls nur gefällig, sondern durchaus widerborstig, satirisch und humorvoll – eben wie der Alltag selbst. Mitten aus dem Leben gegriffen sind auch seine oftmals tierischen Sujets, dessen Titeln den Spaß am oft zweideutigen Spiel in Worte fassen. Seine Kunst verkantet sich im Blick des Betrachters – sein Stil ist pointiert und wiedererkennbar.

Herman blickt auf zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellungen zurück; immer bestrebt, mit witzigen Ideen die Grenze zwischen Kunst und Alltag zu verwischen und dieses ist ihm auch wieder mit seinen neuen, erfinderischen Halbschachteln, den "artCubes" gelungen.